banner pfingstunier2017



Aktuelles

Ergebnisse, Spielberichte, Tabellen

Jugend11.11.2013

Beide D-Jugenden siegreich

Preagberg Handball

Die D2 der JSG Preagberg konnte ihre aufsteigende Form auch am vergangenen Samstag unter Beweis stellen und im Heimspiel gegen Kickers Offenbach II den heiß ersehnten ersten Saisonsieg einfahren. Im ersten Heimspiel in Großauheim kam es für die D1 der JSG Preagb erg am Samstag zum Nachbarschaftsduell gegen den TSV Klein-Auheim.

D2-Jugend   

Die Preagbergler gingen hoch motiviert in die Partie und konnten durch Tore von Marius Schlosser und Silas Neyer früh mit 5:1 in Führung gehen. Der OFC blieb jedoch dran, was aber hauptsächlich an überhasteten Abschlüssen und technischen Fehlern der Gastgeber lag. Dennoch baute die D2 den Vorsprung nach und nach aus und Miguel Vazquez konnte die Führung mit dem Halbzeitpfiff auf 12:5 erhöhen.

Die JSG kam schwungvoll aus der Kabine und zog schnell auf 16:5 davon. Die Abwehr und der gut aufgelegte Torhüter Olli Zarbock ließen kaum noch Gegentore zu und auch ein konditioneller Einbruch, wie in den Spielen zuvor, blieb diesmal aus. Am Ende konnte die D2 einen starken 22:7 Heimsieg feiern und die spielerische Entwicklung der letzten Wochen endlich in etwas Zählbares ummünzen.

Es spielten: Olli Zarbock (TW), Paula Schomburg (2), Silas Genz, Miguel Vazquez (3), Robin Weitzel (2), Lovis Wolff (1), Silas Neyer (4), Lukas Geis (1), Johann Adam, Dominik Hohenbrink (4), Jon Gashi (2), Marius Schlosser (3).

D1-Jugend                 

In den ersten zwanzig Minuten zeigten sich die Schützlinge von Dirk König und Peter Seibert sehr spielfreudig und konnten sich durch ihr variables Angriffsspiel bis zur Pause auf 13:5 absetzen.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste jedoch deutlich besser ins Spiel und der Rückstand schmolz bis zur Mitte der zweiten Hälfte auf 19:15. Die D1 agierte in dieser Phase sehr fahrig, einfallslos und ohne den nötigen Zug zum Tor. Dazu ließ man sich von den wendigen Gästen immer wieder im Eins gegen Eins ausspielen. Zwar gewannen die Preagbergler am Ende mit 23:17, doch der zweite Durchgang ging mit 10:12 an die tapferen Klein-Auheimer.

Die zweite Halbzeit sollte für die D1 eine Warnung sein, denn im Spiel am kommenden Samstag (Anwurf 11.30 Uhr, Realschulsporthalle Gelnhausen) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Gelnhausen reicht eine Leistung wie in der zweiten Hälfte nicht, um dem Favorit gefährlich zu werden.

Es spielten: Flo Heil (TW), Marie-Ann Wohlfahrt (3), Arne Hestermann (4), Niki Sagorski (3), Paul Stober (3), Miguel Vazquez (1), Simon Schleiden (7), Peer Kreuzkam (1), Moritz Elfert, Dominik Hohenbrink (1).