banner pfingstunier2017



Aktuelles

Ergebnisse, Spielberichte, Tabellen

Frauen26.04.2015

Niederlage gegen Tabellenführer

Auswärtsniederlage in Mühlheim sichert Mühlheim den Aufstieg

Mit 17:23 (12:14) verlieren die Auheimerinnen beim Tabellenführer SG Diestesheim/Mühlheim

Starke 1. Halbzeit lässt Zuschauer an Überraschung glauben

Personell leicht verändert, gingen die Gäste vom Spitzenweg in die Partie gegen den Tabellenführer aus Mühlheim. Katrin Kleinschmidt konnte seit dem Hinspiel das gerade einmal 3 Wochen zurück liegt, wegen Kniebeschwerden nicht trainieren und stand somit nicht  zur Verfügung. Ansonsten konnte man aus dem vollen schöpfen und hatte 14 Spielerinnen auf dem Spielbericht eingetragen. Da das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften nur 3 Wochen zurück lag, war beiden Seiten relativ klar wie der Gegner agieren würde. Mühlheim eröffnete vor ansprechender Kulisse die Partie mit dem ersten Treffer! So verlief die Partie weitgehend im ersten Durchgang, Mühlheim legte meist einen Treffer vor, aber die Spitzenweghandballerinnen ließen sich nicht abschütteln und legten stets einen Treffer nach. Tina Glückschalt zeigte vom Siebenmeterpunkt keine Nerven und verwandelte die Strafwürfe sehr sicher! Das Angriffsspiel der TS Damen war sehr beweglich und Druckvoll, so kam man häufig zu klaren Torchancen hatte jedoch auch in der 1. HZ leider 4 Pfostentreffer zu verzeichnen die eine Führung zur Halbzeit verhinderten. Die Zuschauer bekamen in der 1. Halbzeit ein wahres Spitzenspiel zu sehen. Anders wie im Hinspiel war nicht die Spannung das einzig ansehliche, sondern das Niveau das beide Mannschaften zeigten hatte es wirklich in sich! Die Turnerschaft aus Großauheim versuchte den Gegner mit verschiedenen Abwehrsystemen aus dem Konzept zu bringen, Mühlheim die mit einem Sieg definitiv als Aufsteiger feststünden, hatte aber auch gegen die verschiedenen Abwehrsysteme meist über die Außenpositionen die passende Antwort parat. Beide Auheimer Schlussfrauen hatten ausgerechnet heute keinen guten Tag erwischt so erzeilte Mühlheim 14 Tore! über die Aussenpositionen! Keine Torhüterin war jedoch an diesem Tag in der Lage mal ein paar solcher Würfe zu entschärfen.

 

Die 2. Halbzeit besiegelt schnell die Niederlage

In der Halbzeitansprache wurden nur wenige Dinge besprochen. Man wollte den Gastgeber weiter durch unterschiedliche Abwehrsysteme unter Druck setzen und vorne weiter druckvoll spielen. Der erste Treffer der zweiten Hälfte war jedoch den Gastgebern vorbehalten. Gefühlt stand es 5-6 min. 15:12. Ehe man auf 15:13 verkürzen konnte. Plötzlich zeigten die Auheimerinnen nerven, einfachste Pässe kamen nicht mehr an und so reihte sich ein technischer Fehler an den anderen. Zugleich hatten die Gastgeberinnen nun ihre stärkste Phase begünstigt durch eine Manndeckung gegen Tina Glückschalt. TS Coach Weber versuchte mit einem Team Timeout in der 44. Spielminute noch einmal die Spielerinnen wachzurütteln. Dieses Timeout war Wort für Wort für jeden Zuschauer in der Halle zu hören. Es schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Allerdings musste Tine Ullrich kurz darauf mit ihrer 3. Zeitstrafe das Feld verlassen. Mühlheim zog vorentscheident auf 20:13 davon. Am Ende konnte noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden. Mühlheim gewann das Spiel jedoch vollkommen zu Recht vor einer wirklich tollen Kulisse die wir so in dieser Form die Saison über noch nicht gesehen hatten. Angetrieben von der Aussicht den Aufstieg heute perfekt zu machen waren sie einfach über 60 min die bessere Mannschaft, besonders in der zweiten Spielhälfte.

TS Coach Weber zeigt sich etwas niedergeschlagen aber auch stolz

Heute haben wir wohl gegen den Meister, aber zumindest gegen einen der Aufsteiger in die BOL verloren. Nach der knappen Hinspielniederlage hatte ich meiner Mannschaft hier heute einiges zugetraut, dies hat sie auch in der ersten Halbzeit gezeigt. Gerade die jungen Spielerinnen haben teiweise sehr abgezockt gegen die starken Mühlheimerinnen agiergt und wirklich tolle Aktionen im Angriff gezeigt. Besonders Isabelle Gora hat sich ganz stark gezeigt und in 1:1 Situationen viel Verantwortung übernommen. Auch Laura Kriegel, in der Winterpause erst zur Mannschaft gestossen hat gezeigt was für eine Verstärkung sie für die Weber Schützlinge sein kann. Vor einer solchen Kulisse ist es auch nicht einfach die Nerven zu behalten und die Mannschaft braucht noch etwas Zeit um auch in solchen Spielen ihren Stiefel weiter zu spielen. Ich hatte durchaus damit gerechnet den Gegner ärgern zu können, aber letztlich gratulieren wir an dieser Stelle der SG Sietesheim/Mühlheim zum Aufstieg und wünschen viel Glück im letzten Saisonspiel in dem die Meisterschaft perfekt gemacht werden kann.

Für die Auheimerinnen steht mit dem letzten Saisonspiel am kommenden Samstag gegen die HSG Oberhessen 2 um 15:00 Uhr der ABschluss der Runde bevor. Bereits jetzt kann man schon einen deutlichen Unterschied zur Vorsaison erkennen, die Einführung eines wesentlich offensiveren Abwehrsystems und einer dynamischeren Spielweise scheint auf dem richtigen Weg zu sein. Weber ist deshalb zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Saison. Die Mannschaft würde sich natürlich gerne von ihren Fans und einer vollen Halle in die Sommerpause verabschieden. Deshalb kommt am Samstag in die Halle und  unterstützt die Damen bei ihrem letzten Saisonspiel - Sie haben es sich verdient vor einer tollen Kulisse die Saison zu beenden. Im Anschluss folgt die traditionelle Saisonabsschlussfeier bei der mit den Fans und Zuschauern, die Saison noch einmal bei leckeren Grillspezialitäten und Kaltgetränken reflektiert werden kann.

 

Es spielten:

Im Tor: Anni Lill, (5 Paraden); Jessica Kukla (8 Paraden)

Im Feld: Luise Rombach(4); Tina Glückschalt (4/4); Jacqueline Suske (2); Tine Ullrich; Mara Lindner (1); Tina Heil (1/1); Verena King; Christina Weishaar; Melanie Jäger; Katja Hoffmann; Isabelle Gora (3); Laura Kriegel (2)