banner pfingstunier2017



Aktuelles

Ergebnisse, Spielberichte, Tabellen

Männer I11.11.2014

TS Großauheim : Offenbacher Kickers 19:31 (10:15)

Mit einer sehr schwachen Leistung hat sich die Turnerschaft von der Tabellenspitze verabschiedet.

Die Vorzeichen waren alles andere als gut.

Nimmt man die wahrscheinliche Anfangsformation im Normalfall, fehlten mit Hombach, Thon, Steiner, Standfest und dem an Grippe erkrankten Hehn schon wichtigste Akteure. Zudem meldete sich Henrik Krischke vor dem Spiel nur als Notnagel an, da er selbst noch am Vortrag mit einer Magen-Darm-Infektion flach lag.

Tim Wacker fehlte ohnehin und Mathias Funk meldete schon vor dem Spiel angesichts seines Mitwirkens im Spiel der zweiten Mannschaft Bedenken ob seiner Frische an.

Zu dieser hohen Bürde kam noch hinzu, dass sich schon in der ersten Minute Marius Lotz schwer verletzte und mit einer ausgekugelten Schulter mit dem Krankenwagen abtransportiert wurde.

Somit war das personelle Angebot mehr als übersichtlich und nicht ausreichend, gegen gut aufgelegte Gäste zu bestehen.

Henrik Krischke musste nun doch trotz Krankheit spielen und war noch der Feldspieler, der am ehesten eine "Normalform" erreichte.

Dass man trotzdem den Gegner am Anfang in den Griff bekam, lag am glänzend parierenden Michael Majka im Tor. 

So ging man mit 7:5 in Führung und hatte nach dem 9:9 die Möglichkeit, sich ein wenig abzusetzen. In dieser Phase war der OFC gleich vier Minuten in Unterzahl und hatte erstmals eine kleinere Angriffsflaute.

Dem Tabellenführer boten sich gleich mehrfach freie Einwurfmöglichkeiten -auch durch Strafwürfe-, die jedoch kläglich vergeben wurden.

Nach dieser kleinen Durststrecke übernahmen die Gästen wieder die Initiative und setzten sich zur Halbzeit schon auf 15:10 ab.

Nach einer geharnischten Kabinenpredigt kamen die Auheimer leicht verbessert in die zweite Halbzeit und verkürzten zunächst um zwei Treffer.

Sofort aber konterte der OFC und hatte fortan leichtes Spiel gegen einen ideenlosen und sichtlich spielerisch überforderten Gegner ohne personelle Alternativen.

So nahm das Unheil kontinuierlich seine Fortsetzung und mündete in einen hochverdienten deutlichen Sieg der Gäste.

Die Turnerschaftler boten dabei eine geschlossene Mannschaftsleistung im negativsten Sinne.

Wenn man überhaupt etwas positives aus der Partie ziehen will, dann die Gewissheit, dass man wohl nicht mehr in solch schwacher Besetzung auflaufen wird und es unwahrscheinlich ist, dass quasi alle Spieler gleichzeitig einen rabenschwarzen Tag haben.

Die Niederlage wird die Mannschaft nicht umwerfen. Schon gegen die TG Hanau wird am Wochenende eine veränderte Mannschaft antreten, da dann wenigstens Hombach, Hehn, Thon und Standfest zurückkehren und Krischke und Funk ohne Beeinträchtigung spielen sollten.

TS: Michael Majka (1.-49.) und Peter Simowsky (50.-60.) im Tor; Mario Horch, David Schäfer, Arno Samar 4, Henrik Krischke 4, André Seegräber 2, Sascha Möhwald 3, Marius Lotz (1 Minute Einsatz), Mathias Funk, Steffen Krischke 2, Christian Winterling 1 und Torsten Weber 3.